News & Highlights Firmenprofil Yachtinvest Charterinfo Kontakt Newsletterabo Sitemap

Stützpunkte und Inseln
St. Lucia
Martinique

British Virgin Islands

Übersicht kleine Antillen

Anreise-Informationen

Yachtcharter Martinique

Kojencharter British Virgins

      Segel & Tauch Special

Yachtcharter Special Offers

 







Links

 

Segeln Karibik

 

Yachtcharter, Segeln, Karibik, Martinique

Willkommen zum Segeln in der Karibik! Kleine Antillen, Inseln über dem Wind oder Windward Islands, Leeward Islands, das sind die Namen für eines der schönsten Segel-Reviere der Welt.

Ausgehend von Martinique oder St. Lucia - St. Martin in den British Virgin Islands, bekannt auch als Jungfern- inseln, geht es auf die Segel-Reise zu Inseln wie St. Vicent, Barbados, Bequia, Mustique, Grenada, Tortola, Virgin Gorda..........
Es gibt unzählige Buchten, blaue Lagunen, weiße einsame Strände und bunte Korallenriffe in einem traumhaften Segelurlaub zu entdecken. Segeln in der Karibik mit Maestros Yachting ist immer etwas Besonderes!

 

Segeln Karibik, Mitsegeln Karibik

Die Inseln selbst mit ihren Wasserfällen, Vulkanen und Regenwäldern sind noch ursprünglich und einfach paradiesisch. Und beinahe jede von ihnen hat ihren eigenen unverwechselbaren Charakter hinsichtlich Vegetation, Bewohner und deren Lebensart. So wie es in Filmen gezeigt und Büchern beschrieben wurde, so traumhaft schön ist diese Inselwelt in der Realität!

Segeln

  

Pures Segel-Vergnügen garantieren die Windward Islands mit ihrem beständigen Wetter und dem Passatwind bis 4 Bft. Sie segeln vom Norden nach Süden und auf den Leeseiten der Inseln von Süden nach Norden. Sie sollten 14 Tage einplanen um wenigstens einen Teil der Inseln anlaufen zu können. Ein bis zwei Landgänge sollten ein Muß sein. Für einen ungetrübten Segelurlaub ist es wichtig zu wissen, in welchen Monaten tropische Stürme und Hurrikane auftreten. Im Segelrevier der kleinen Antillen sind Sie sicher von Mitte November bis Mitte Juni. Ab dann nimmt die Häufig - und Wahrscheinlichkeit zu und erreicht ihren Höhepunkt im August und September und nimmt dann wieder ab. Weniger betroffen sind die Inseln ab ca. 13,5° nördlicher Breite, häufiger die Inseln nördlich von Martinique.

Geschichte, Land & Leute
Nach dem dunkeln Zeitalter des Kolonialismus erreichten die Inseln nach dem 2. Weltkrieg weitgehende Autonomie. Dieser Prozess war begleitet von Aufständen, garantiert aber heute Demokratie und berechenbare Wirtschaftspolitik, wenngleich die Inseln nach wie vor unter ökonomischen und politischen Problemen leiden.
Heute sind St. Lucia, St. Vincent und die Grenadinen, Grenada, Barbados, Trinidas & Taboga Mitglied im britischen Commonwealth, zum Teil als unabhängige Staaten oder vertreten durch einen Gouverneur. Martinique gehört zu Frankreich und ist somit Mitglied in der EU.
Verbunden ist dieses Durcheinander mit einem häufigen Wechsel der Gastlandflagge und Ein- bzw. Ausklarieren beim Segeln.
Wirklich faszinierend ist die Vielfalt der Rassen und Religionen. Asiaten, Kreolen, Europäer, Rastafari, Voodoo vermischt mit Christentum, es ist ein herrliches Durcheinander. Fast alle sind freundlich und hilfsbereit, nur sehr wenige reagieren abweisend, weil Sie den Tourismus als Nachfolge des Kolonialismus sehen.


© www.maestros-yachting.com - All rights reserved